Dienstag, 23. Juli 2013

Da ist er wieder, einer dieser Tage ...

... wo du morgens mit deinem Babe aufwachst, sie liegt in deinem Arm und strahlt dich an, wenn sie könnte, würde sie *Guten Morgen Mami, ich hab dich lieb* sagen, aber ihre Augen strahlen dies aus, sie muss es nicht sagen können.
Dann bleibst du noch ein Weilchen liegen und beobachtest sie, wie sie mir ihren Kuscheltieren spielt und sie auf ihre Art und Weise entdeckt, sie ist anders, ja, aber sie ist besonders ...

Und dann, dann ist es wieder da, dieses beklemmende Gefühl, die Angst steigt wieder auf, du siehst wie ihr Kopf wieder nach vorn nickt, für einen Aussenstehenden wahrscheinlich nicht wirklich wahrnehmbar, aber es ist wieder da. Warum? Du beobachtest sie, schaust, ob du dich vielleicht verguckt hast, nein, has du nicht, wenn sie liegt, gehn die Ärmchen mit hoch ... man denkt nur Scheisse, Scheisse, Scheisse.
Es ist nur leicht, nicht stark, scheinbar belastet es sie nicht einmal wirklich, denn sie spielt unbekümmert weiter, aber du bist wieder in der Welt von vor ein paar Wochen, wo du auf keine Fall wieder sein möchtest.
Ihr geht es doch gut, sagst du dir dann immer wieder, ein Ausrutscher. Ein Ausrutscher? Dafür in letzter Zeit wieder häufiger. Du willst sie auch nicht mit noch mehr Medis vollpumpen, das hat doch schon alles aus dem Gleichgewicht geworfen ... Es ist vorbei, war *eigentlich nicht so schlimm* aber es war da, und das wirft einen dermassen in die Realität zurück ...

Wir beginnen dann unseren Tag, mit Frühstück, spielen - den ganzen Tag spielen, lachen, uns umarmen, für einander da sein ... 


Kommentare: